26.03.2011

LAUFBURSCHE LAVVU



Servus Folks!

Hendrik von hiking in finland hatte ja schon kurz von der Laufbursche Lavvu berichtet.

Nun folgt ein kleines Infopaket meinerseits. 
Nachdem die monoLOGE und der tanzPALAST ja bereits ausgereift sind, fehlte zum kommenden Start von LAUFBURSCHE-gear noch ein vollwertiges Shelter, um das Sortiment nach oben hin abzurunden.



Mit der monoLOGE steht dem gewichtsbewussten 
Ultraleichtreisenden ein 150g leichtes Solotarp für 
die gemäßigten Regionen zur Verfügung. Die minimale 
Basislösung für viele Unternehmungen.



 

Reist man jedoch zu zweit und/oder möchte ein höheres Maß an
Protektion vor den Unbillen des Wetters genießen, so wäre wohl eher der 230g leichte tanzPALAST die Wahl der Mittel. 
Vom luftigen Tarpmodus, bis hin zum nahezu geschlossenen Sheltermodus stehen hier diverse Aufbaumethoden zur Verfügung um sich auf die gegebenen Wetterverhältnisse einzustellen.




Für viele Touren ist die Protektion dieser beiden Typen absolut ausreichend. Aber was ist mit der großen Nordlandfahrt, der ausgedehnten Tour im Winter, oder mit Reiseregionen die auch mal ein mehrtägiges Durchwettern bei Sturm und Regen im Shelter erforderlich machen? Tja, hier stoßen die monoLOGE und der tanzPALAST wohl an ihre Grenzen. Da wir ja auch auf solchen Touren nicht auf eine leichtgewichtige Behausung verzichten wollen, musste für solche Szenarien eine Lösung gefunden werden. Und die Pfadfinder unter uns werden sich noch gut an den wohligen Schutz einer Kohte erinnern. Und was lag da näher als sich der Lavvutypologie anzunehmen. Die Idee für ein leichtes Cuben Fiber Tipi geisterte schon seit über einen Jahr durch meinen Kopf, aber nie fand sich die Zeit um sie konkret umzusetzen. Da jedoch neben allen anderen Dingen auch Raum für neue Projekte bleiben muss, wurden einige Sachen im Januar ein wenig zurückgestellt (an dieser Stelle ein großes Sorry an die Wartenden) und heraus kam eine lecker leichte Cuben Lavvu.

Die Zielvorgaben für dieses Projekt:

Komplett geschlossenes Shelter 

Relative Stehhöhe und ein großzügiges Raumvolumen, um (wie gesagt) auch bei längerem Aufenthalt oder Durchwetterperioden Raum zum umziehen, zum trocknen der nassen Sachen, für das Kochen ... zu haben. Einfach gesagt, PLATZ! 
Natürlich war diese gewählte Vorgabe auch von den ewigen Shelterdiskussion angeregt worden. Immer wieder heißt es doch: Wenn Du größer als 180cm bist, wird es aber im Shelter XY sehr eng, vor Allem wenn Du dann noch ein Innenzelt nutzt... Das wollte ich bei der Lavvu vermeiden. Ein geschlossenes Shelter oder auch ein Tarp muss einfach genügend Raum, bzw. überdeckte Fläche bieten um die Protektion zu garantieren.

Ausreichende Grundfläche um auch zwei Personen über 190cm Körpergröße samt Winterausrüstung genügend Platz für eine ausgedehnte Wintertour zu bieten und das 
inklusive Innenzelt

Maximale Windstabilität, ohne dabei auf geodätische oder kuppelförmige Konstruktionsprinzipien zurückzugreifen.

Und natürlich leicht!!


Et voilà! Des LAUFBURSCHEs LAVVU:



Zunächst einmal die nüchternen Daten:

Höhe: 195cm

Durchmesser: 330cm/300cm

Überdeckte achteckige Fläche: 7m²!

26 Standardmäßige Abspannpunkte (mehr geht immer)

Zwei große verschließbare Lüfter um die Kondenswasserbildung unter Kontrolle zu haben

1 Eingang mit diagonal positioniertem und abgedecktem Reißverschluss.

Alle Nähte und Kanten besitzen Kettenlinien und sind mehrfach geklebt.

Gewicht: 506g

Material: Cuben Fiber

Später wird die Lavvu jedoch um 62g schwerer, da ich ein stärkeres Cuben Fiber 
verwenden werde. Dann in einem schönen anthrazit/grauen Cuben fiber. So dezent, 
dass die Lavvu nahezu unsichtbar wird. 
Die Kohte lässt wieder Grüßen und das Pfadfinderherz schlägt höher.

Separat einhängbare Böden und Innenzelte wird es natürlich auch geben.
Wahlweise aus Cuben fiber oder aus 70den Silnylon kombiniert mit einem sehr feinmaschigem Moskitonetz. Hierfür stehen die endgültigen Gewichte allerdings noch nicht fest.

Auf der letzten stürmischen Testtour im Hochharz hat sich die Lavvu prächtig geschlagen, uns eine kuscheliges Winterquartier beschert und sich keine Blöße gegeben. In Böen sollen wir sogar Orkanwindstärken gehabt haben, dies ist allerdings nicht bestätigt, da wir leider keinen Windmesser mitführten.

So viel an dieser Stelle von mir! Und Danke für das Lesen meines Blogs!

Beste Grüße,
LAUFBURSCHE

Kommentare:

  1. Sieht klasse aus, Mateusz! Freue mich schon Sie mal live zu sehen und zu testen =)

    AntwortenLöschen
  2. Very impressive, I will need to find out more.

    AntwortenLöschen
  3. It´s a fantastic shelter with an unbelievable stand on the ground performance.

    Das Teil ist DER Hammer. Ja.

    AntwortenLöschen
  4. ein wirklich wunderschönes stück! top arbeit. hoffe sehr das lavvu einmal live zusehen, auch wie bei einer hohe von 195cm das mit der mittelstange/trekking poles on tour umgesetzt wird interessiert mich sehr.

    AntwortenLöschen
  5. Oh my... Now that is something I'd like to have in Lapland. Love the angled zipper and vents. I'm very curious about the mosquito mesh inner.

    This is the first shelter which I can see as an improvement on a DuoMid. The extra space for us larger types is welcome, and it looks like it will resist wind very well.

    AntwortenLöschen
  6. Sieht gut aus! Das Innenzelt mit Moskitonetz ist auch interessant und notwendig für Lappland.

    AntwortenLöschen
  7. The green cuben looks so nice! Just wonder is it possible to make a smaller version of LAVVU.. hehe ;D

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann es kaum erwarten das feine Teil mal in Aktion zu testen! Gerade für längere Touren in eher ausgesetzten Gegenden sehe ich hier ein riesiges (wenn auch ultraleichtes) Potenzial!
    Solange die Midges sich noch ruhig verhalten wär' die Lavvu mein Shelter-of-choice Für unsere anstehende Schottlandtour!
    Und für unsere 4 Wochen Island? Mal sehen...

    AntwortenLöschen
  9. @ Hendrik:
    Ich gebe Dir zu deinem gewünschten Termin noch Bescheid.

    @Eugene, Nielsen, Rio:
    Thanks!

    @ Ove:
    Um sie mal live zu sehen musst Du nur am 1.Mai nach
    Kölle kommen. Die offizielle Einladung folgt die Tage.
    Zur Zeit, bzw. für uns ist es noch eine MYOG Lösung.
    Später wird es aber eine separate Tarpstange eines
    namhaften Tube-Herstellers geben, oder man greift
    auf die diversen Pole Extender zurück. Ein normales
    Trail pole Paar reicht aus, um die erforderliche Länge
    zu generieren.

    @Mark:
    Thanks! The northlands should be the area of
    application for the Lavvu. If you choose the Lavvu
    style as the construction prinzip, the result should
    be very roomy. It makes imho no sense to built a
    too small Lavvu. And I think that the Lavvu is the
    most efficient way to create a wind resistant
    single-wall-shelter.

    @yeti. Es macht nicht nur gegen die Mückenplagen Sinn,
    sondern verbessert auch die Situation im Falle von
    Kondeswasserbildung.

    @tara:
    There will be maybe a smaller solo-version of the Lavvu
    in the end of the year.

    The Lavvu was built for two people.
    Only in case of emergency for four.

    If I would reduce the height of the lavvu about 40cm
    and the width about 50 cm, the weight saving would
    be only about 50 g. However, the usable space thereby
    decreases disproportionate.

    @basti:
    Ja, ich würde mich freuen, wenn Ihr die Lavvu mit
    auf eure beiden Touren nehmen würdet.

    AntwortenLöschen
  10. he Mateusz
    da ist dir was gelungen wo so schnell keiner rankommen wird. Wieder mal eine exzellente Verarbeitung, da kann sich manch einer ne Scheibe von abschneiden. kann es kaum abwarten die Lavvu endlich zu testen Hoffentlich klappt die tour mit Q.

    AntwortenLöschen
  11. Was würde eine grössere Version mit z.B. 400 cm Durchmesser und 255 cm Höhe wiegen? Das wäre dann eine Größe bei der 4 Personen platz haben und man auch innen feuern könnte.

    AntwortenLöschen
  12. Servus,

    Die Lavvu würde bei der Größe rund 100g - 150g mehr wiegen. Aber Feuer würde ich auf keinen Fall in einem Cubenzelt machen. Brandgefahr! Ich würde höchstens mit einem Kochsystem kochen.

    Beste Grüße,
    LaBu

    AntwortenLöschen
  13. Die Lavvu hat sich in Schottland mehr als bewährt!!! EIn wirklich großartiger Shelter! EIn erster Bericht mit Bildern von der Tour ist jetzt auf meinem Blog online. Ein ausführlicher Erfahrungsbericht speziell zu der Lavvu folgt noch!

    Danke, Mateusz, dass wir dieses Prachtstück testen durften!

    AntwortenLöschen
  14. That Lavvu looks amazing. Well done!

    AntwortenLöschen
  15. hi lb, echt irre sachen die du schneiderst, aber wie finanzierst du die mengen an cuben fiber, das zeug kostet lfdm. 25,- €? oder motto: alles für das gear, hauptsache leicht :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde dir jetzt glatt eines der Teile abkaufen ;-) Leider bin ich schon am 22. auf Tour, was wohl etwas kurzfristig ist ;-) Falls Du noch ein Testlavvu hast, nehm ich das auch gerne mit und kaufe dir danach ein neues ab :-P und vielleicht noch einen Rucksack dazu ;-)

    Grüße nach Köln!

    AntwortenLöschen
  17. Hi..
    Very interesting. Is this a model which is available for purchase now?

    AntwortenLöschen
  18. Hört sich alles super an und sieht auch genauso aus. Ab wann kann man so ein Zelt denn bekommen?

    AntwortenLöschen
  19. Für mich und meine Verlobte wäre es das perfekte Zelt! Wie geht es mit der Entwicklung denn so voran?

    AntwortenLöschen
  20. Hi Mateusz, any updates on this amazing shelter design? I've really been looking forward to it and hope it will be available soon. Love the darker gray cuben material.

    AntwortenLöschen